SEHVERMÖGEN
vision section photo

Es gibt viele Sehstörungen, die von Schwierigkeiten beim Lesen kleiner Buchstaben bis hin zu völliger Blindheit reichen.

Bei allen Mobilfunkgeräten ist es wichtig, Displays mit einer Reihe von Optionen für Sehgeschädigte vorzusehen. Dabei sind folgende Merkmale möglicherweise von besonderem Interesse:

  • gekennzeichnete Erkennungspunkte zur Orientierung der Finger auf der Tastatur
  • akustische oder taktile Rückmeldesignale zur Bestätigung der Tastenaktivierung
  • einstellbare Schriftgröße
  • Tonsignal bei niedrigem Batteriestatus, bei Anklopfen oder bei Anrufende und für die Lautstärke
  • einstellbare(r) Helligkeit/Kontrast für das Display
  • Größe der Hauptanzeige
  • Display mit beleuchtetem Hintergrund

Die Geräteform ist gegebenenfalls ebenfalls zu berücksichtigen. Sollte dies der Fall sein, dann erleichtert Ihnen das Slider- oder Klapp-Handy das Annehmen oder Beenden eines Anrufs.

Ein weiteres nützliches Merkmal ist die Spracherkennung. Hier hat der Benutzer die Möglichkeit, über Spracherkennung Nummern zu wählen und Gerätefunktionen aufzurufen.

Eine weitere, potenziell nützliche Funktion ist die Zuweisung unterschiedlicher Klingeltöne zu den einzelnen im Adressbuch gespeicherten Rufnummern. Über diese Funktion können Sie Familienmitgliedern einen besonderen Klingelton zuordnen, so dass Sie bei Klingeln des Telefons automatisch wissen, wer versucht, Sie zu erreichen.