Barrierefreiheit von Mobiltelefonen: Hören
HÖREN

hearing section photo Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahre 2005 litten weltweit rund 278 Millionen Menschen an mäßigem bis starkem Hörverlust. Für diese Menschen wird der Einsatz eines beliebigen Handys mitunter zu einer wahren Herausforderung. Die meisten Mobiltelefone bieten eine Reihe von Funktionen, die Menschen mit Hörschäden die Bedienung des Gerät erleichtern können, einschließlich:
  • visuelle Warnsignale bei eingehenden Anrufen/Nachrichten
  • Lautstärkeregelung
  • Anzeige verpasster, angenommener oder gewählter Rufnummern anhand von Anrufprotokollen
  • visuelle oder Berührungsindikatoren als Hinweis auf die betätigten Tasten sowie visuelle Textanzeige
  • textbasierte Nachrichten-Optionen
Weitere, möglicherweise interessante Merkmale umfassen die Kompatibilität mit Hörgeräten und Texttelefonen (TTY). Da die Qualität, Störungsfreiheit und persönlichen Einstellungen von Hörgeräten äußerst unterschiedlich sind, sollten Hörgeräteträger unbedingt mehrere Telefone ausprobieren, um sicherzustellen, dass das entsprechende Telefonmodell mit dem Hörgerät gut kompatibel ist. Telefonhersteller bieten zudem optional erhältliches Zubehör an, das mit Hörgeräten mit Induktionsschleife (T-Coil) kompatibel ist.